HyPOS - Für Schulende

Das HyPOS-Schulungsprogramm

HyPOS ist als Schulungs- und Behandlungsprogramm für Kleingruppen ? mit einer Gruppengröße von 4 bis 6 Teilnehmern ? für den Einsatz in ambulanten diabetologischen Schwerpunkteinrichtungen konzipiert. Ein HyPOS-Kurs umfasst 5 Termine, die je nach Gruppengröä?e zwischen 90 und 120 Minuten dauern.

 

Schulungsgruppe  

 

 

Zielgruppe

HyPOS ist ein strukturiertes Schulungs- und Behandlungsprogramm für insulinpflichtige Diabetiker mit einem erhöhtem Hypoglykämie-Risiko und Schwierigkeiten im Umgang mit Unterzuckerungen. HyPOS richtet sich an Menschen mit Diabetes, die ...       

  • ihre Unterzuckerungen nicht, nur schlecht oder erst sehr spät bemerken,
  • häufig schwere Unterzuckerungen haben, bei denen Sie sich nicht mehr selbst helfen können,
  • durch Unterzuckerungen in ihrem Alltag gefährdet sind (z.B. Beruf, Straßenverkehr etc.),
  • Probleme im Umgang mit Unterzuckerungen haben (z.B. Ängste, Belastungen, Konflikte),
  • aufgrund von Unterzuckerungen in ihrem familiären oder beruflichen Umfeld stark belastet sind.

 

Ziele von HyPOS

HyPOS versucht, Menschen mit Hypoglykämieproblemen Strategien zu vermitteln, um in ihrem Alltag mit Unterzuckerungen wieder besser zurecht zu kommen. HyPOS verfolgt dabei folgende Ziele: 

  • Verbesserung der Hypoglykämiewahrnehmung
    Die Kursteilnehmer lernen ihre Unterzuckerungswahrnehmung im Alltag systematisch zu beobachten. Hierdurch sollen sie herausfinden, welche Anzeichen zuverlässig und frühzeitig einen niedrigen Blutzuckerspiegel anzeigen. 
  • Information über die Entstehung von Hypoglykämieproblemen
    Anhand eines plausiblen Erklärungsmodells soll ein Bewusstsein hinsichtlich der Problematik von häufigen niedrigen Blutzuckerwerten geschaffen werden. 
  • Reflexion von Einstellungen zur Diabeteserkrankung
    Durch Gruppendiskussionen sollen die Kursteilnehmer angeregt werden, ihre persönlichen Einstellungen zur Diabetestherapie und zu Hypoglykämien, welche für das Auftreten von häufigen Unterzuckerungen mitverantwortlich sein können, zu hinterfragen und nötigenfalls <br>zu verändern. 
  • Verbesserung des Umgangs mit Hypoglykämien
    Die Kursteilnehmer sollen sich Strategien und Routinen für eine schnelle und effektive Selbstbehandlung von Unterzuckerungen erarbeiten und diese in ihrem Alltag erproben. Barrieren, die für eine schnelle und effektive Unterzuckerungsbehandlung hinderlich sind, werden besprochen und wenn möglich reduziert. 
  • Reduktion der Häufigkeit von Unterzuckerungen
    Die Kursteilnehmer lernen Strategien, um ihre Insulintherapie zu optimieren und um in ihrem Alltag besser mit im Hinblick auf Unterzuckerungen problematischen Ereignissen umzugehen. 
  • Reduktion der persönlichen Belastungen durch Unterzuckerungen
    Durch das Erarbeiten neuer Strategien zum Umgang mit durch Unterzuckerungsproblemen ausgelösten Konflikten sollen persönliche Belastungen durch Unterzuckerungen reduziert werden. 

Programm-Icons  Inhalt der Kursstunden (39 KB)

 

Selbstmanagement / Empowerment

HyPOS steht für „Hypoglykämie – Positives Selbstmanagement". Es geht nicht um eine reine Wissensvermittlung – wie dies in „klassischen“ Schulungskonzepten leider immer noch häufig <br>der Fall ist – sondern darum, wie die Betroffenen ihr Verhalten ändern und das Erlernte in ihrem individuellen Alltag umsetzen können.


Da die Ziele, die mit der Schulung erreicht werden sollen, durch die Kursteilnehmer selbst vorgegeben werden, ist HyPOS modular aufgebaut. Dies versetzt den Schulenden in die Lage unterschiedliche Interessen und Problemkonstellationen der Teilnehmer bei der Kursplanung und Kursdurchführung zu berücksichtigen.


HyPOS will Patienten motivieren, selbst aktiv zu werden. Patienten, die Probleme mit Unterzuckerungen haben, sollen zu einem angemessenen, eigenverantwortlichen Umgang mit Unterzuckerungen befähigt werden. HyPOS will Patienten anregen,

  • über ihre bisherigen Einstellungen zu Unterzuckerungen und zum Diabetes nachzudenken, 
  • ihr persönliches Verhalten im Hinblick auf Unterzuckerungen genauer unter die Lupe zu nehmen, 
  • selbst zu entscheiden, welche Veränderungen möglich und durchführbar sind, 
  • eigene Ziele zum künftigen Umgang mit Unterzuckerungen zu entwickeln.

 

Durchführung des Schulungsprogramms

Ein Kurs umfasst 5 Termine (jeweils 90 bis 120 Minuten) ? mit Übungen zwischen den einzelnen Kursstunden (z.B. „Hypotagebuch“). 


Kursleiter sind Ärzte/-innen, Diabetesberater/-innen, Diabetesassistent/-innen, Psychologen/-innen oder Pädagogen/-innen und andere qualifizierte Schulungskräfte, die sich eigens für die Durchführung von HyPOS-Schulungskursen vorbereitet und qualifiziert haben. 


Für Schulungskräfte steht ein Schulungskoffer mit Folien / CD-ROM zur Verfügung. Teilnehmer erhalten ein Arbeitsbuch mit Übungsblättern, ein Hypotagebuch sowie ein Insulinschablonenset.

Schulungsmaterialien Pfeil Querverweis

Programm-Icons  Inhalt der Kursstunden (39 KB)

 

 

Für Patienten